Browsing Category

Interior

Interior Lifestyle

Zimmergadget für den Sommer: Dyson Pure Cool Link

Langsam stellt sich auch das Wetter auf den Sommer um, was wieder viele warme Tage bedeutet. Angenehm auszuhalten sind die extrem heißen Tage, wo es gerne mal über 30 Grad wird, eigentlich nur im Freibad. Doch heute möchte ich euch den Dyson Pure Cool Link vorstellen, mit dem ihr auch euer zuhause im Hochsommer ein bisschen angenehmer macht 😛

Das ist er also, der Pure Cool Link Turm von Dyson. Das moderne Design hier in Blau/Grau, gibt es aber auch noch in Weiß/Silber. Er besitzt keine sichtbaren Rotorblätter, was ihn sehr futuristisch wirken lässt. Er ist ungefähr einen Meter groß und sehr schmal, so kann ich ihn nun super in eine Ecke stellen, sodass er von dort aus seinen Job tut 🙂

Das Produkt ist nicht nur ein normaler Ventilator mit starkem Luftstrom, sondern auch ein Luftreiniger, welcher durch einen HEPA- und Aktivkohlefilter Schadstoffe filtert. Dazu gehören winzige Bakterien, Geruchspartikel, Gase, und z.B. auch Pollen. Also super für Allergiker und generell Leute, die zu frischer Luft nicht nein sagen hehe!

Der Dyson Pure Cool Link geht sogar so weit, dass er automatisch die Luftqualität deines Zimmers überwacht und je nach Verschmutzungsgrades die Luft filtert. Dies geht im Automatikmodus, man kann den Turm aber auch manuell steuern – Per Fernbedienung oder App. Vorhin zum Beispiel habe ich in meinem Zimmer Glasreiniger benutzt und ist direkt angesprungen – Gruselig, aber leider geil.

In der Dyson Link App kannst du neben dem Steuern deines Produktes auch Außen- und Raumtemperatur anzeigen lassen, sowie Luftfeuchtigkeit und Partikelgröße. Zudem einen Graphen, welcher dir den Verlauf der letzten Tagen zu diesen Werten anzeigt. Auch einen Timer kann man setzen, so kannst du bestimmen, dass der Dyson sich in 15 Minuten automatisch ausschalten soll. Oder eben erst in 2 Stunden – Perfekt zum Einschlafen. Einen Nachtmodus gibt es aber übrigens auch.

 

 

 

 

 

Der Ventilator schwenkt hin und her aus, was man aber auch in der App ausschalten kann. Luftstromstärken gehen von 1-10. 10 ist schon ganz schön laut, aber ein wirklich angenehmer sanfter Lärmpegel.

Soooo ich hoffe euch hat meine Vorstellung zum Dyson Pure Cool Link gefallen! 🙂 Addet mich auf jeden Fall auf Snapchat, falls ihr das noch nicht getan habt: ItzJul

danke fürs lesen und vielen Dank an Dyson, dass ich ihn testen durfte!

jul.

PS: Musik an, Dyson auf vollen Luftstrom, davorsetzen und Augen zu = Sommerfeeling haha!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Interior

Meine Zimmerbeleuchtung

In diesem Blogpost möchte ich euch meine Zimmerbeleuchtung vorstellen, welche sich in einer neuen Kategorie auf meinem Blog befindet: Interior. Seit ca. 2 Monaten haben wir begonnen einzeln normale Glühbirnen mit denen von Philips Hue auszutauschen, nachdem wir uns informiert haben mit welchem Lichtsystem wir unserer Meinung nach am meisten anfangen können. Und heute werde ich euch alle meine Lichtquellen in meinem (!) Zimmer vorstellen, welche hauptsächlich die von Philips Hue sind.


Alle Birnen von Philips Hue in meinem Zimmer sind über die Philips Hue App steuerbar, nachdem sie einmalig mit der Philips Hue Bridge (die Basis) verbunden wurden. Dort kann man sich ein Interface aus verschieden Räumen, mit den jeweiligen Lichtquellen in dem jeweiligen Raum zusammenstellen und dann die Lichter beliebig verändern. Zudem kann man sich dort die Alarmfunktion einrichten, welche dich mit Licht weckt, oder die Coming-Home-Funktion, welche beliebige Lampen einschaltet, wenn du dich deinem Zuhause näherst – super cool!

Mehr zu Philips Hue findet ihr hier: www.lighting.philips.de/home


(Jul Haupt) Lampe 1: Eine Lampe von IKEA mit Philips Hue Color LED Birne, welche von der Decke hängt und mein ganzes Zimmer in bis zu 16 Millionen Farben anstrahlen kann.


(Jul Bett) Lampe 2: Mit dieser Philips Hue White Ambiance kann ich die Weißtöne verändern, was sehr praktisch ist. Zum Beispiel nutze ich eher gelbes Licht zum Lesen. Die Lampe selber ist vom Bauhaus und hat einen sehr industriellen Stil.


(Jul Go) Lampe 3: Mein Liebling, die Philips Hue Go. Diese Lampe erleuchtet meine Ecke am Bett mit dem kompletten Farbspektrum. Zudem kann man sie einfach aus der Steckdose ziehen und mit sich herumtragen und immer noch per App steuern.


Lampe 4: Mein Neonschild von Sygns, mit der Leuchtschrift ‘Retreat’, welches nur weißes Licht strahlt.


Lampe 5: Meine Schreibtischlampe von Ikea, welche man beliebig verstellen kann.


Was auch noch mit der Philips Hue App möglich ist sind Szenen, was Zusammenstellungen von Einstellungen deiner verschiedenen Lampen in einem Zimmer sind. Es macht riesig Spaß diese manuell einzustellen, zu benennen und dann nach deiner Stimmung auszuwählen. Neben dem manuellen Einstellen ist auch das Erstellen von Szenen nach einem Foto aus deiner Galerie möglich. Das bedeutet dein ganzes Zimmer erleuchtet in den Farben des Bildes. Je mehr Philips Hue Lampen, desto mehr Spaß 🙂

und so sieht das in der App aus…

 


Falls ihr die Lichter in Action sehen wollt, schaut euch doch einfach mal meine ROOMTOUR auf YouTube dazu an 🙂

Danke fürs Lesen. Jul

Interior

My Minimal Workspace

Der Ort wo ich, wenn ich daheim bin, nach meinem Bett wohl am meisten Zeit verbringe… Meinen Schreibtisch! Heute zeige ich euch meinen kleines minimalistisches Workspace, wo ich Hausaufgaben mache, lerne, zeichne, und meinen Laptop bediene. Links zu den jeweiligen Produkten habe ich für euch angegeben, um euch eventuell ein wenig zu inspirieren 🙂

Für meinen Arbeitsbereich, sowie für mein ganzes Zimmer, habe ich mir ein sehr minimalistisches und cleanes Design ausgewählt, da mir so das Konzentrieren und Fokussieren viel leichter fällt, da es einfach nicht ablenkt, und trotzdem meiner Meinung nach toll aussieht.

Meine Roomtour auf YouTube >>


Mein Schreibtisch:

1,10m x 0,58m weißer Schreibtisch mit Holzbeinen, 2 Schubladen und Erhöhung.

Minimalistisch/Klassischer Schreibtisch: Mömax

Mein Schreibtischstuhl im trendy silber Vitra-Design.

Billige Alternativen: Amazon


Dekoration:

Meine SONOS-Musikbox, mit welcher du über Wlan jeden Song spielen kannst. Absoluter Lieblingsgegenstand & gehört definitiv auf den Schreibtisch!

Sonos Play 1: Amazon

Mein Stifthalter im Draht-Design. Ich muss zugeben, praktisch ist das nicht, da die Stifte auch gerne mal durchfallen, sieht aber ganz schick aus.

Drahtkorb: Depot

Daneben steht ein Sukkulent im Topf, sowie ein Mason Jar mit Pinseln drin zur Dekoration. Bringt ein bisschen Frische und Bewegung in den Arbeitsbereich.

Sukkulenten: Amazon / Mason Jar: Amazon

Meine absolute Lieblings-Schreibtischlampe von Ikea, welche garnicht teuer ist, aber super ausschaut. Darauf liegen geometrische Post-Its.

FORSÅ Arbeitsleuchte: Amazon

Darunter liegen meine 3 Powerbanks (ja, übertrieben), sowie mein selbst-kreierter Kalender von Mein-Taschenkalender. Wenn ich richtig unterwegs bin, habe ich immer die große Ladebox von EasyAcc dabei, mit der ich mein iPhone ca. 5 Mal Laden kann.

15.000mAh EasyAcc PowerBank: Amazon / Mein-Taschenkalender: Website

Mein durchsichtiges Mäppchen für die Schule von Muji, sowie mein Mäppchen für alle möglichen Zeichenutensilien, welches einfach mal eine alte durchsichtige Verpackung war.

Hammer Alternative für 3 Euro: Amazon

Mein 15 Zoll Mac Book Pro, sowie mein Moleskine Kalender und meine Lesebrille.

Mac Book Pro: Amazon / Moleskine A5 Hardcover: Amazon

Das ist mein Wall Grid, welches ich wirklich so lange gesucht habe. Die Klemmen, sowie Aufhänger sind sogar dabei. Daran befestigt habe ich Polaroids, eine kleine Lichterkette, ausgedruckte Fotos, sowie anderen Kram.

Wire Wall Grid: Urban Outfitters / Polaroid Kamera: Amazon


Das war’s! Hoffentlich hat euch der kleine Einblick in mein Workspace gefallen und ich konnte euch ein bisschen inspirieren.

Love, Jul

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?